Suchmaschinenoptimierung – 13 Tipps für 2021

13 SEO-Tipps für 2021

Du bist auf der Suche nach Tipps für deine eigene Webseite?

In diesem Beitrag möchte ich auf die Suchmaschinenoptimierung eingehen. Ohne Suchmaschinenoptimierung findet der User deinen Beitrag nicht und Google erkennt nicht worum es in dem Beitrag geht. Achte auf folgende Dinge wenn du einen Blogbeitrag schreibst:

SEO-Tipps Inhaltsverzeichnis

Teil 1: Die Wörter Anzahl
Teil 2: Vier Unterseiten
Teil 3: Keyword Dichte von 0,8-1,2%
Teil 4: Keyword in der URL
Teil 5: Deine Überschriften
Teil 6: Wörter Fett markieren und unterstreichen
Teil 7: Dein Content-Management-System
Teil 8: Performance
Teil 9: Backlinks
Teil 10: Gute Inhalte
Teil 11: Black-Hat Taktiken vergiss es
Teil 12: Zeit sprechen lassen
Teil 13: Schrift sollte einfach lesbar sein

Ich wünsche dir Viel Spaß beim lesen

Die Wörter Anzahl

Lange Texte schreiben ist nicht immer einfach. Ich kenne das selbst den am Anfang hatte ich auch nur Beiträge von 150-250 Wörter.

Mit der Zeit kam dann immer mehr WIssen zu Stande und die Blogbeiträge sind länger geworden.

Dein Text sollte also mindestens 600 Wörter beinhalten und wenn du mehr als 600 Wörter schaffst ist das natürlich super.

Bei 1000 Wörtern oder mehr stuft Google deinen Text anders ein und du wirst merken wie sich das auf deinen Traffic auslegt.

Vier Unterseiten

Ich empfehle dir immer 2-4 weitere Unterseiten für Google zu erstellen.

Hat deine Seite nur eine Seite oder ist nur eine Landingpage dann weiß Google nicht so richtig, wie Sie deine Seite einzuordnen hat.

Also als Empfehlung kannst du dein Produkt/Dienstleistung anbieten und als mögliche Unterseiten einen „Blog“ oder ein „Über uns“.

Die Leute wollen auch immer mehr Informationen wenn es um eine Sache geht.

Keyword Dichte von 0,8-1,2%

Früher vor 5-10 Jahren wurde probiert das Keyword einfach 50-100mal in den Text zu packen und schon wurde die Webseite bei Google besser gerankt.

Heutzutage würde Google dafür einen abstrafen, weil das leider nicht mehr funktioniert.

Du solltest dein Keyword alle 4-5 Sätze mit einbauen, sodass Google weiß worum es in deinem Text geht.

Als kleiner Tipp schaue ruhig mal nach Synonymen den diese bieten sich super als Alternative an.

Keyword in der URL

Viele machen den Fehler und haben eine komische URL-Endung.

Das bedeutet das du dein Keyword mit in die URL packen solltest.

Als kurzes Beispiel:

www.swollo.de/dezvkckspod – das wäre komplett sinnlos da Google schon mal nicht weiß worum es in deinem Blogbeitrag geht.

Richtig wäre es so:

www.swollo.de/Suchmaschinenoptimierung

Deine Überschriften

Deine Überschriften sollten sinnvoll in H1-H4 Überschriften gegliedert sein. Damit weiß Google wiederum wie dein Text aufgebaut ist.

Die User überfliegen oftmals nur die Texte genau nach diesen Phrasen wo Sie als wichtig empfinden.

Wörter Fett markieren und unterstreichen

Du solltest in gewissen Abständen wichtige Wörter fett markieren, kursiv oder unterstreichen.

Damit weiß die Suchmaschine, dass hier jetzt etwas wichtiges kommt oder für den gesamten Text wichtig ist.

Dein Content Management System

Das richtige Content-Management-System ist wichtig.

Ich würde dir für den Start WordPress empfehlen, da es kostenlos ist und sehr einfach zu bedienen ist.

Performance ( Schnelligkeit)

Deine Webseite sollte deine Inhalte sehr schnell laden. Umso länger es dauert deine Webseite zu Laden, umso wahrscheinlicher ist es das ein User abspringt.

Maximal 2-3 Sekunden sollte es dauern bis deine Webseite geladen ist.

Um deine Performance zu testen gibt es von Google das Pagespeed Tool. Es ist kostenlos und zeigt dir an wie schnell deine Webseite geladen wird.

Backlinks

Gute Backlinks sind wichtig für deine Webseite. Sie geben Autorität und Vertrauen.

Google liebt gute Backlinks von angesehen Webseiten.

Wenn du genau wissen willst, was Backlinks sind und wie Sie dir organischen Traffic bringen dann schaue dir meinen Beitrag über Backlinks an – Backlinks für deine Webseite

Gute Inhalte

Wenn du Zeit hast veröffentliche 3-4 gute Beiträge pro Monat auf deinem Blog neue und gute Inhalte liebt Google.

Und die Inhalte sollen dem User immer etwas bringen oder weiterhelfen.

 

Blackhat-Taktiken vergiss es

Wenn du irgendwelche komische Taktiken anwendest indem du z.B Keywords unsichtbar macht oder andere Sachen anwenden willst – Vergiss es.

Wirst du von Google erwischt, dann ist es vorbei mit deiner Seite.

Konzentriere dich auf gute Inhalte und deine Suchmaschinenoptimierung und damit wirst du auch noch in 10 Jahren gut ranken.

Zeit sprechen lassen

Immer daran denken: Suchmaschinenoptimierung braucht Zeit und deine Rankings werden kommen.

Arbeite weiter an guten Inhalten und lass die Zeit sprechen.

Schrift sollte einfach lesbar sein

Benutze auf deine Webseite eine Schriftart die jeder einfach lesen kann.

Es bringt dir und dem User nichts eine komische Schriftart zu verwenden auch wenn es zu deinem Thema passen sollte.

Der User wird sofort abspringen und die Lust verlieren. Deine Schrift sollte gut lesbar sein und am besten schön groß und übersichtlich.

Tipp

Und zum Schluss mein bester Tipp: Du schreibst nicht für die Suchmaschine Google sondern du schreibst für deine User.

Der User kommt meistens mit einem Problem auf deine Webseite und möchte einen Tipp oder sein Problem gelöst haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.